Intensive Gespräche über die Zukunft des Holzofens geführt

Die Stallwächterparty in der Berliner Repräsentanz des Bundeslandes Baden-Württemberg gehört zu den fröhlichsten Terminen im Terminkalender des politischen Berlins: Erneut war jetzt die Initiative #ofenzukunft als Aussteller dabei. Und nutzte die Gelegenheit, Gespräche mit den Entscheidern zu führen.

Robert Mülleneisen, Sprecher der Initiative #ofenzukunft, zeigte sich zufrieden: „Wir haben nach meinem Eindruck in diesem Jahr intensivere Gespräche als im vergangenen Jahr geführt, was sicherlich auch daran lag, dass die Diskussion um das GEG nicht im Fokus stand.“ So nutzten viele der Besucher die Gelegenheit, über die neuesten Technologien des Heizens mit Holz schlau zu machen. Darunter war auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, den Folkmar Ukena, Beirat der Initiative #ofenzukunft, zur Seite nahm.

Starke Standbesetzung

Gezeigt wurden in Berlin besonders innovative Feuerstätten und Technologien, Katalysator, Abbrandsteuerung und Abscheider. Ansprechpartner für die Besucher waren auf dem Stand des Gesamtverbands Ofenbau Deutschland Alexander Root (Kutzner und Weber), Folkmar Ukena und Dr. Fynn-Willem Lohe (Leda), Colin Rokossa (Camina & Schmid), Guido Eichel (Hagos), Robert Mülleneisen (GVOB/#ofenzukunft) und Dr. Johannes R. Gerstner (#ofenzukunft).

Abschied in die Sommerpause

Motto des Abends war «Baden-Württemberg – THE AerospaceLÄND». Die Stallwächterparty läutet traditionell die politische Sommerpause in der Hauptstadt ein. Nach Angaben des baden-württembergischen Staatsministeriums kamen rund 1.800 Gäste in die Tiergartenstraße, darunter auch viel politische Prominenz wie zum Beispiel Ricarda Lang, Bundesvorsitzende der Grünen, oder Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir.

Darf bei der Berliner Stallwächterparty nicht fehlen: ein Glas badischen Weißweins. Rechts Guido Eichel, Beirat der Initiative #ofenzukunft und Hagos-Vorstand.
5 1 Abstimmung
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtigung von
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Suche

Aktuelles
Die neuesten Beiträge

Newsletter

Anmeldung Newsletter

Kommen Sie mit uns ins Gespräch

Weitere Beiträge

  • Zahlen
  • Wirtschaft
  • Innovationen
  • Positionen
  • Umwelt

Schadstoffbelastung der Luft war in 2023 so gering wie nie zuvor

14. Mai 2024

Die Schadstoffbelastung der Luft in Deutschland hat sich in den zurückliegenden 20 Jahren in etwa halbiert: Die Werte für Fein-staub und Stickstoffdioxid waren im vergangenen Jahr so niedrig wie noch nie zuvor.

Wie wichtig ist Holz für die Wärmeversorgung in Deutschland?

6. Juni 2023

In den Diskussionen um die Wärmeversorgung in deutschen Haushalten spielt vor allem die Frage der Versorgungssicherheit mit Erdgas eine große Rolle. Und das nicht zu Unrecht, denn Erdgas als Energieträger sicherte 2018 mit 255 TWh 39,6 Prozent des Energieverbrauchs deutscher Haushalte. Gerade beim Thema Wärme, die mit 537,7 TWh den Löwenanteil privaten Energieverbrauchs ausmacht, ist Erdgas der wichtigste Energieträger.

Steht in Deutschland ausreichend Holz als Brennstoff zur Verfügung?

5. Juni 2023

Deutschland kann bei einer nachhaltigen Holz- und Waldwirtschaft durchaus global als Vorbild gesehen werden. Holz ist – sofern es aus einer nachhaltigen Bewirtschaftung stammt – als klimaneutral anzusehen. Grundlage hierfür ist jedoch, dass jeder Einschlag, jede Entnahme, zwingend mit einer Aufforstung verbunden ist. Bereits beim Blick zu europäischen Nachbarn sieht dies aber anders aus. Rumänien leidet stark unter teilweise illegalen Kahlschlägen ganzer Landstriche.

0
Ich würde mich über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren Sie.x
Nach oben scrollen