Wie viele Öfen gibt es in Deutschland und wer heizt mit Holz?

Das Umweltbundesamt erfasst in Deutschland etwa 11,2 Millionen Einzelraumfeuerungsanlagen, in der Statistik im Jahr 2019 waren es noch 11,7 Millionen Geräte. Einzelraumfeuerungsanlagen sind laut Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) Feuerungsanlage für feste Brennstoffe wie etwa Scheitholz, die vorrangig der Beheizung des Aufstellraumes dienen, wie zum Beispiel Kamin- oder Kachelöfen.

Es gibt Haushalte mit mehreren Kamin- und Kachelöfen, üblicherweise befindet sich allerdings nur ein Gerät im Haus. Bei einem Bestand von 11,2 Millionen und einer durchschnittlichen Personenanzahl pro Haushalt von aktuell (2023) 2,02 Personen, sprechen wir statistisch von etwa 20 Millionen Nutzern. Allerdings befinden sich Kamin- und Kachelöfen meist in Einfamilienhäusern mit größerer Personenanzahl. Eine geschätzte Anzahl von Personen, die unmittelbar in einem Haushalt mit mindestens 1 Feuerstätte lebt von 25 Millionen ist nicht aus der Luft gegriffen. Die Struktur der Haushalte deutet darauf hin, dass die Personen überwiegend der Mittelschicht angehören, also ein höheres Bildungs- und Einkommensniveau haben. Damit gehört diese Schicht auch tendenziell eher um Personen, die sich an demokratischen Prozessen wie Wahlen beteiligen. Es liegt also nahe, dass die Gruppe der Ofennutzer und die Gruppe der politisch Interessierten (=Wählerinnen und Wähler) relativ deckungsgleich ist.

Quellen:
Studie #ofenzukunft: Regenerative Wärme aus Holz als notwendiger Partner der Klimawende 2050
UBA (2019a): Kleine und mittlere Feuerungsanlagen. Online über: https://www.umweltbundesamt.de/themen/wirtschaft-konsum/industriebranchen/feuerungsanlagen/kleine-mittlere-feuerungsanlagen#textpart-2
UBA (2021a): Kleinfeuerungsanlagen. Online über: https://www.umweltbundesamt.de/themen/wirtschaft-konsum/industriebranchen/feuerungsanlagen/kleinfeuerungsanlagen#anlagenbestand-in-deutschland
BMUV (2020): Übergangsregelungen der 1. BImSchV. Zusammenstellung der Sanierungsregelungen für Einzelraumfeuerungsanlagen. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz BMUV. Online über: https://www.bmuv.de/themen/luft-laerm-mobilitaet/luft/uebergangsregelungen-der-1-bimschv

0 0 Stimmen
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtigung von
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen

Aktuelles
Die neuesten Beiträge

Newsletter

Anmeldung Newsletter

Kommen Sie mit uns ins Gespräch

Weitere Beiträge

  • Zahlen
  • Wirtschaft
  • Innovationen
  • Positionen
  • Umwelt

Wie wichtig ist Holz für die Wärmeversorgung in Deutschland?

Juni 6, 2023

In den Diskussionen um die Wärmeversorgung in deutschen Haushalten spielt vor allem die Frage der Versorgungssicherheit mit Erdgas eine große Rolle. Und das nicht zu Unrecht, denn Erdgas als Energieträger sicherte 2018 mit 255 TWh 39,6 Prozent des Energieverbrauchs deutscher Haushalte. Gerade beim Thema Wärme, die mit 537,7 TWh den Löwenanteil privaten Energieverbrauchs ausmacht, ist Erdgas der wichtigste Energieträger.

Steht in Deutschland ausreichend Holz als Brennstoff zur Verfügung?

Juni 5, 2023

Deutschland kann bei einer nachhaltigen Holz- und Waldwirtschaft durchaus global als Vorbild gesehen werden. Holz ist – sofern es aus einer nachhaltigen Bewirtschaftung stammt – als klimaneutral anzusehen. Grundlage hierfür ist jedoch, dass jeder Einschlag, jede Entnahme, zwingend mit einer Aufforstung verbunden ist. Bereits beim Blick zu europäischen Nachbarn sieht dies aber anders aus. Rumänien leidet stark unter teilweise illegalen Kahlschlägen ganzer Landstriche.

Gibt es in der EU ausreichend Brennholz?

Mai 15, 2023

Im Vergleich der EU-Länder liegt Deutschland auf dem Spitzenplatz beim legalen Holzeinschlag: 17,2% der Gesamtholzeinschlagmenge von 488,6 Millionen Quadratmeter (mit Rinde) im Jahr 2020 kamen aus Deutschland.

0
Ich würde mich über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren Sie.x
Nach oben scrollen